Projekt "Hospital 4.0" der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik gestartet

Am Dienstag, 24.10.2017, fand der Kickoff zum Projekt „Hospital 4.0 – Schlanke digital-unterstützte Logistikprozesse in Krankenhäusern“ im Klinikum Augsburg statt. Das Vorhaben mit einer Laufzeit von 36 Monaten wird mit mehr als 2 Mio. Euro aus Mitteln des Programms »Technikbasierte Dienstleistungssysteme« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

Unter Leitung der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT verbessert das Projekt die Patientenversorgung in Krankenhäusern durch technologiebasierte Logistikprozesse. Im Fokus stehen unter anderem die Logistik der Zentrallager und die Bettenlogistik. Teil des Projekts ist auch die Konzeption eines speziellen Weiterbildungsprogramms für das Klinikpersonal, damit die Neuerungen besser verstanden und umgesetzt werden können.

Neben der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT als Konsortialführer sind vier weitere Partner in das Projektkonsortium eingebunden. Hierbei handelt es sich um das Zentrum für Angewandte Forschung der Technischen Hochschule Ingolstadt, den Kliniken Augsburg und Bayreuth sowie eHealth Ventures aus Berlin.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.hospital40.net.

Hospital 4-Kickoff_3453

Universität Bayreuth -