Prof. Röglinger mit Vortrag beim CIO-Network Schwaben zum Thema agile IT-Organisation

Am 14. November 2017 hat Professor Röglinger im Rahmen der Veranstaltung „CIO-Network Schwaben“ aktuelle Ergebnisse aus zwei Forschungsprojekten zur Gestaltung agiler IT-Organisationen vorgestellt. Die Veranstaltung wird durch die IHK Schwaben organisiert und dient bayerisch-schwäbischen IT-Leitern bereits seit über 6 Jahren als Diskussionsplattform für aktuelle IT-Fokusthemen. Vertreter namhafter Unternehmen (bspw. Fujitsu, Hama, KUKA) treffen sich in der Regel drei Mal jährlich, um gemeinsam zu diskutieren, Kontakte zu knüpfen und Erkenntnisse auszutauschen.

Die aktuelle Diskussionsrunde stand unter dem Motto „IT-Fokusthemen und deren praktische Umsetzung - Agilität, Cybersicherheit und EU-Datenschutz-Grundverordnung“. Vor knapp 40 Teilnehmern schilderte Professor Röglinger die Herausforderungen für Unternehmen in Folge der digitalen Transformation. In der Hoffnung auf schnellere Entwicklungszyklen, innovative Produkte und Services sowie flexible Prozesse bauen immer mehr Unternehmen dazu eigene agile IT-Einheiten auf.

In den dazugehörigen Forschungsprojekten hat sich die Fraunhofer-Projektgruppe Wirtschaftsinformatik insbesondere mit der Motivation sowie den Gestaltungsmöglichkeiten für solche agile IT-Organisationen beschäftigt. Nach einem spannenden Vortrag konnten die Unternehmensvertreter und Professor Röglinger in der gemeinsamen Diskussion Meinungen zur erfolgreichen Umsetzung der digitalen Transformation austauschen. Zu dem Thema der organisationalen Verankerung agiler IT-Einheiten läuft darüber hinaus gerade eine Befragung, welche die verschiedenen Ausgestaltungsformen in der Praxis untersucht.

Die Umfrage zur Erhebung solcher Archetypen agiler IT-Einheiten ist unter folgendem Link erreichbar: https://www.soscisurvey.de/agileIT/?r=CIONetwork

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Maximilian Röglinger

Jan Jöhnk

CIO-Network (Gruppenbild)

Universität Bayreuth -