Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Wirtschaftsinformatik an der Universität Bayreuth

Seite drucken

News

zur Übersicht


Nachbericht 13. CIO Round Table vom 28. September 2021

05.10.2021

Die Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT, das Betriebswirtschaftliche Forschungszentrum für Fragen der mittelständischen Wirtschaft (BF/M), das Institut für Informationssysteme der Hochschule Hof (iisys) und die Firma LAMILUX luden am 28. September 2021 zum bereits 13. CIO Round Table ein. Hauptorganisator war Prof. Dr. Maximilian Röglinger von der Fraunhofer-Projektgruppe. Trotz der gegenwärtigen Umstände und ein erneutes virtuelles Format kann über eine erfolgreiche Veranstaltung berichtet werden, zu welcher zahlreiche Personen aus regionalen Unternehmen und Wissenschaft virtuell zusammengekommen waren, um den Austausch zwischen Praxis und Forschung zu stärken sowie aktuelle Herausforderungen im Bereich der Informationstechnologie und konkret zum Thema „Prozessautomatisierung / Process Mining“ zu diskutieren.

Nachdem Prof. Dr. Maximilian Röglinger die Teilnehmer begrüßte, berichtete er kurz von einigen interessanten Neuigkeiten: darunter die auf dem DIGITAL FUTUREcongress stattfindende Keynote der Digitalen Innovationswerkstatt am 29. September 2021 sowie eine neue Studie in Zusammenarbeit mit ABBYY zu modernen Prozesstechnologien. Daraufhin gab Dr. Nicholas Derra vom betriebswirtschaftlichen Forschungszentrum für Fragen der mittelständischen Wirtschaft e.V. einen Überblick über vergangene und zukünftige Events.

Anschließend startete Erhard Ströhl von der BAUR Gruppe mit seinem Impulsvortrag zum Thema „Päckchen packen kann doch jeder, oder? - Prozessautomatisierung im Online-Handel“. Er nahm die Zuhörenden auf eine gedankliche Reise in die faszinierende Welt der Logistik mit und schaffte es somit die Zuhörenden zu begeistern und zum Nachdenken anzuregen.

1

Abbildung 1: Übersicht über die Prozesskette – von der Kundenbestellung bis zur Auslieferung (Quelle: BAUR Gruppe)

Im Anschluss gaben Dr. Wolfgang Kratsch und Dr. Sebastiaan J. van Zelst vom Center for Process Intelligence (CPI) mit ihrem Impulsortrag „Mittels Process Mining zur Hyperautomation?“ einen tieferen Einblick in das Thema Process Mining. Zunächst wurden die grundlegenden Technologien in diesem Kontext eingeführt und erläutert an welcher Stelle Process Mining bei der Hyperautomation ins Spiel kommt. Sie stellten zudem heraus, dass Process Mining bereits in vielen Bereichen der Praxis Anwendung findet, es jedoch noch einige Herausforderungen zu bewältigen gilt, sodass sich zukünftig noch viele Potentiale heben lassen könnten.

2

Abbildung 2: Übersicht über Process Mining (Quelle: Center for Process Intelligence)

Daraufhin folgte eine Podiumsdiskussion aus Vertretern von Praxis und Forschung zum Thema „Innovative Prozesstechnologien – vielversprechend und auch praxistauglich?“. Zu den Panelisten zählten nicht nur die Vortragenden wie Erhard Ströhl, Dr. Wolfgang Kratsch und Dr. Sebastiaan J. van Zelst, sondern auch Thomas Wölker (REHAU) und Markus Birkel (medi). Moderiert wurde die Podiumsdiskussion von Prof. Dr. Maximilian Röglinger. Die Podiumsdiskussion bot den Teilnehmenden an, Fragen zu diesem spannenden Thema zu stellen sowie Perspektiven und Erfahrungen zu teilen.

Trotz des erneut stattfindenden virtuellen Formats kann über eine äußerst gelungene Veranstaltung berichtet werden - auch wenn alle Teilnehmenden dem nächsten persönlichen Austausch freudig entgegenblicken.

Kontakt:

Prof. Dr. Maximilian Röglinger (maximilian.roeglinger@fim-rc.de) und Benjamin Schellinger (benjamin.schellinger@fim-rc.de

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog UBT-A E-Mail